Mykita Mylon in Kassel

– man könnte meinen, ein Label aus Japan? Nicht doch - Mykita kommt aus Berlin und der Name besteht aus zwei Wortstämmen - MY für „meine“ und KITA für „Kindertagesstätte“.


Freiheit, Leichtigkeit und individuelle Anpassbarkeit

Bei der Gründung 2003 bestand die Firma aus 4 Mitarbeitern, deren Kinder mit im Workspace waren. Auf der Suche nach einem Werkstoff, der gestalterische Freiheit, Leichtigkeit und individuelle Anpassbarkeit zusammenbringt, hat MYKITA nach langjähriger Forschung das Material MYLON entwickelt. Feinstes Pulver, welches im additiven Laser-Sinther-Verfahren als 3D Druck zu Brille gefertigt wird. Das Zusammenspiel von Material, Konstruktion und Oberfläche prägen die charakteristische Moderne von MYKITA MYLON. Das ist jeder einzelnen Brille anzusehen und bildet die einzigartige DNA der Marke. Der Fertigungsprozess pro Brillenfassung dauert 120 Stunden. Die Fassungen sind schraubenlos, extrem leicht und sehr belastbar. Die Bügel werden mit dem Mittelteil der Fassung mit einer Carbon Spange verbunden - ein Hightech Produkt. Mittlerweile hat Mykita ihren Sitz nicht mehr in der ursprünglichen „Kita“, sondern sitzt im Pelikan Haus in Berlin. Die komplette Fertigung findet dort statt. Also 100% made in Germany. Der große Durchbruch kam 2008: in der u.s. amerikanischen Serie Sex and the City trägt Sarah Jessica Parker eine Mykita. In der Modebranche ist Mykita seit dem nicht mehr wegzudenken. Wir, FILIA76 führen die Brillen der Hybrid- und die Mylon-Serie von MYKITA als einziger Optiker in Kassel.
Mykita Brillen in Kassel | Filia76